Opti-Training vom 23. Juni 2023

Sie befinden sich hier:

In Kürze

Im heutigen Training trainierten wir zuerst in zwei Gruppen. Am Schluss nahmen wir alle Kids zusammen und liessen sie einen Viereckskurs segeln. Dabei muss man alle Manöver segeln und die Kids machen das schon grossartig!

die Schwerpunkte

Die Kids, die erst dieses Jahr starteten, hatten sich beim letzten Mal um die Wende gekümmert. Heute kam die Halse an der Reihe, und Übungen und Kurse waren darauf ausgelegt, dass die Halse in allen Variationen geübt werden konnte.

Bei den Regatta-Kids kümmerten wir uns in verschiedenen Übungen um Starts, Bootskontrolle und Bojen-Manöver.

In der letzten Übung nahmen wir alle Kids zusammen, steckten ein Viereck aus und liessen die Kids im Gegenuhrzeigersinn das Viereck umrunden. Dabei kommen alle Manöver zum Tragen: anluven, abfallen, wenden und halsen. Wir liessen die älteren Kids den jüngeren helfen und nach zehn Minuten machten das alle prima und haben sicher viel dazu gelernt.

Bootskontrolle

Yachten starten grundsätzlich anders als Jollen – ganz sicher anders als Optis. Eine Yacht muss mit vollem Speed bei Null über die Startlinie rauschen, weil das Trägheitsmoment einer Yacht so viel grösser ist als das einer Jolle. Ein Opti kann an der Startlinie stehen und 15-10 Sekunden vor dem Startschuss erst Fahrt aufnehmen. Etwas Platz im Lee, etwas pumpen und zack ist man auf Speed.

Ein Yachtstart mit einem Opti wird darum nicht funktionieren, weil an den guten Plätzen auf der Startlinie schon Optis stehen und man für ein hindurchsegeln keinen Platz hat. Also muss man auf der Startlinie in der ersten Reihe stehen und von dort aus starten.

Und genau da kommt die Bootskontrolle ins Spiel: Stehenbleiben kann man nur, wenn man das geübt hat und weiss, wie das geht. Man muss sein Boot und die Tricks kennen, damit man die Position halten kann. Dabei gibt es ein “Stehen” nicht wirklich. Es ist viel mehr ein vor- und zurücksegeln in einem Miniatur-Massstab. Im Wind wird man gebremst und zurückgetrieben, mit Druck im Segel geht es sofort wieder vorwärts.

Darum üben wir das. Damit man das Boot kennt und weiss, wie es reagiert, üben wir das Stehen an der Boje und auch das Rückwärtssegeln. In den Videos unten sieht man ein paar Übungen dazu.

die Halse

Hier noch zwei gute Videos zur normalen und zur Rollhalse. Es wäre natürlich super, wenn die Kids im ersten Jahr das mit der normalen Halse genau studieren und die Regatta-Kids die Schritte und Abfolge zur Rollwende anschauen und verinnerlichen.

Viele kleine Details sind beachtlich, insbesondere aber auch die kleinen Steuerausschläge und Kursanpassungen, die es braucht. Vielleicht findet ja der eine Papi oder ein Mami kurz Zeit, sich das mit den Kids in aller Ruhe anzuschauen

die normale Halse

letztes
Opti-Trainings-Log

Opti-Training vom 30. Juni 2023
Wir hatten Glück und es gab coolen Wind dank einer aufkommenden Regenfront. Hier findest Du alles zu unserem Training und auch die Videos, wie z.B. Noah mit seinem Opti cool über den Zürichsee gleitet.

die Rollhalse

Hinweis zu den Sommerferien

In den Sommerferien und generell in allen Schulferien findet kein Training statt. Per WhatsApp laden wir allenfalls mal spontan zu einem Segelausflug ein, aber das Freitagstraining gibt es in der Ferienzeit nicht.

Es sind noch drei Trainings bis zu den Sommerferien. Am 14. Juli findet das Training ganz regulär statt. Vielleicht überlegen wir uns ein etwas abgewandeltes Abschlusstraining vor der Sommerpause.

Themen für das nächste Mal

Mit den Einsteigern wird es wohl um den Vorwindkurs gehen. Natürlich, das ist deutlich einfacher als das am-Wind-Segeln, aber wir haben bemerkt, dass bei den allermeisten der Baum noch viel weiter gefiert werden kann, als das aktuell gemacht wird.

Mit den Regatta-Kids warte ich ja schon lange auf ein Flauten-Training. Wir hatten wahnsinniges Glück und eigentlich jedes Training guten Wind. Doch bei Flaute hätten wir endlich Zeit, die zahlreichen Videos aus dem Auffahrtslager zu analysieren und endlich mal wieder etwas über Regattataktik zu reden. Aber wir nehmen auch den Wind, keine Frage.

Besonderes

Eirini kam uns helfen und unterstützte Milo beim Training der neuen Kids. Sie haben das zusammen prima gemacht und alle Kids sind auf dem Wasser selbständig und selbstbewusst gesegelt. Danke sehr, Eirini, für Deinen Gasteinsatz bei uns.

Und auch herzlichen Dank an Rolf, der mich auch dieses Training wieder tatkräftig unterstützt hat.

weitere Infos

Wind (BF): 1-2, mehrheitlich 2
Gruppen: zuerst 2, dann alle zusammen

Zielerreichung

erreicht

Impressionen, Fotos, Videos

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare

Spread the Word

diesen Beitrag teilen